Damen

Beim Thema Arbeitsschutzkleidung dürfen Frauen nicht vernachlässigt werden. Der Anteil an Damen im Handwerk oder in der Industrie steigt immer weiter an. Deshalb sollten die Mitarbeiterinnen auch mit der entsprechenden Arbeitsbekleidung ausgestattet werden. Die Kleidung schützt nicht nur im jeweiligen Beruf, sondern dient dem Identitätsfaktor mit dem Unternehmen. Im Gegensatz zu der Männerbekleidung gibt es kaum große Unterschiede. Dennoch sind es die Feinheiten, die Arbeitshosen für Damen oder andere Modelle der Berufsbekleidung so besonders machen.

Worauf kommt es bei Arbeitskleidung für Frauen an?

Während Frauen noch vor einigen Jahren hauptsächlich die Lebensmittelbranche und den Textilbereich abgedeckt haben, sind sie heute auch in anderen gebieten der Industrie tätig. In allen Branchen findet man Frauen, die auch mit der entsprechenden Arbeitsbekleidung ausgestattet werden müssen. Eines der wichtigsten Merkmale ist natürlich die Kleidergröße. Im Bereich der Männer gibt es zwar ebenso kleine Größen, doch Schnitte und Proportionen liegen komplett anders. Heute gibt es die Möglichkeit, spezielle Kleidergrößen für Damen zu bestellen. Dabei sind die Arbeitshosen speziell auf die zierlichen Figuren abgestimmt und sogar in der Kleidergröße 34 oder 36 zu bestellen. Funktionalität spielt bei dieser Arbeitsbekleidung ebenso eine wichtige Rolle. Die Arbeitshosen sind auch hier mit kleinen Taschen und Einschüben ausgestattet, damit Werkzeuge und Messgeräte immer direkt am Träger parat sind. Durch die Kleidergrößen oder den Schnitt muss hier kein Verlust an Stauraum hingenommen werden. Bundhosen sind auch bei Frauen mit einem Gummizug am Rücken versehen. Damit passen sich die Hosen noch besser an und lassen kein Windzug durch. Gleichzeitig bleiben Sie bequem und können selbst ohne störenden Gürtel getragen werden. Arbeitskittel sind für Damen speziell auf Taille geschnitten und passen sich der Körperform besser an. Sie sorgen für mehr Tragekomfort und stehen nicht zu weit ab. Damit bleiben die Damen in ihrer Bewegungsfreiheit flexibel und können sich sicher bewegen. Bei zu weit abstehender Kleidung können Kleidungsteile in Maschinen geraten oder anderweitig stören.

Weitere Eigenschaften der Damen Berufsbekleidung

Prinzipiell wollen Damen nicht anders gekleidet sein als Männer. Farben und Materialien sind deshalb kaum zu unterscheiden. Eine normale Berufsbekleidung besteht auch hier aus Jacke, Hose und T-Shirt. Alle Elemente folgen den Arbeitsschutzbestimmungen im jeweiligen Beruf. Die Schnitte werden jedoch lässiger und moderner und passen sich auch modisch an die Ansprüche von Frauen an. Die Damen wollen in ihrem Beruf praktische Kleidung, in der sie sich wohlfühlen können. Deshalb ist der Tragekomfort besonders wichtig. Bei Latzhosen liegt der Bund etwas höher, dafür fällt der Latz manchmal kleiner aus. Auch ein elastischer Bund hat sich bei Jacken und bei Hosen sehr gut bewährt.


14 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 14